Mittwoch, 9. September 2015

Mein Ludwig Lässig

Nach den vielen tollen "Mein Ludwig Lässig"  Hosen von Lotte und Ludwig in den letzen Wochen, musste das bei mir auch sein und der Sewatstoff, bei dem ich immer schon am Rätseln war, was aus ihm mal werden sollte, fand seine Bestimmung: der lässige Ludwig passte wie Faust auf's Auge.

And here comes: My Chino "Ludwig lässig"

Bei den teilweise recht hohen Temperaturen der letzten Wochen war sie einfach lässig mit Cloggs und Shirt - und hochgekrempelt ;-):


Diese Chino zu nähen hat richtig Spaß gemacht, denn das ebook finde ich super ausführlich und sehr gut verständlich. Da diverse Varianten angeboten werden (verschiedene Bundformen bis hin zum Schwangerschaftsbund, verschiedene Beinabschlüsse und Bein längen) und es auch eine Erklärung dazu gibt, wie man sie auch aus Webstoffen mit etwas Elasthananteil nähen kann, wird das nicht meine letzte  Hose nach diesem Schnitt sein.

Cool ist, dass es eine Variante gibt für Frauen mit "Apfelpo". Und das ist endlich mal eine super tolle Idee für Frauen mit meiner Figur: eigentlich schlank, aber durch einen etwas größeren Po ein Ungleichgewicht zwischen Taille und Hüfte.

Wer hier schon öfter mal gelesen hat, weiß, dass ich soooo gerne mal passende Hosen nähen würde. Und dieser winzige, kleine Hinweis hat bei mir ein echtes Aha Erlebnis ausgelöst.

Z.B. die burda Größentabelle: da müsste ich bei Hosen eine klare 40-42 wählen. Das habe ich eins- zweimal probiert und bin jedes Mal total abgesoffen. Anpassungen Richtung Bund waren mäßig erfolgreich....

Beim Lässigen Ludwig wird das relativ einfach gelöst, indem man dem Po mehr Platz verschafft. In diesem Fall wird einfach an dem hinteren Hosenbein die Schrittlänge nach oben hin verlängert. Und siehe da - genäht habe ich eine Größe 38 und habe sie am Bund enger gemacht, indem ich vorne einfach eine zweite Falte gelegt habe. Das passt perfekt.

Jetzt kann man natürlich sagen, dass die Maßtabellen vom Lässigen Ludwig und der burda auch verschieden sind. Klar sind sie das.
Und man kann sagen, dass bei locker sitzenden Hosen das alles ja auch etwas einfacher ist. Das ist sicher auch nicht falsch.

Ich werde es aber auf alle Fälle mal testen, ob ich nicht mit einem locker geschnittenen burda Schnitt mit dieser Anpassung auch weiter komme, als bisher.

Und für mich klingt das logisch.
Beim Recherchieren bin ich allerdings  auch noch auf eine andere Variante gestoßen, die einfach einen Keil am hinteren Hosenbein einsetzt.
Klingt auch logisch - die Frage ist, führt das nicht zum gleichen Ergebnis?
Oder ist eine Variante besser, als die andere?

Muss ich testen ;-) Oder weiß das jemand von Euch?

Mit der Beinlänge konnte ich mich einfach nicht entscheiden - in kurz ist sie klasse, aber in lang gefällt sie mir auch.

Da kann ich sie sogar noch im Herbst anziehen...


Und da sie sich so schön krempeln lässt, habe ich sie einfach lang gelassen.

Schnittmuster: MeinLudwigLässig von Lotte und Ludwig; Variante lang, Bund zum öffnen (statt Fake), Beine unten abgesteppt
Stoff: Baumwoll Sewat von butinette
Anpassungen: genäht in Gr. 38, am Bund etwas enger gemacht, Beine etwas gekürzt, sonst nix
Schwierigkeit: eher leicht (super Anleitung, einfach machen, was da steht ;-)
Nochmal machen: ja, unbedingt - ich liebe diese schräge Knopfleiste!

Verlinkt beim MMM, wo Elke heute in einem sportlichen Sommerkleid einen tollen Ausflug in die Färbetechnik macht - das klingt, als musste man das unbedingt auch mal probieren! Vielleicht gibt's aber heute noch mehr Hosen zu sehen? Der Herbst nähert sich ja bereits...


Viele Grüße, SuSe

Kommentare:

  1. Denke schon, dass das zum gleichen Ergebnis führt. Und vielleicht wäre das Buch Pants for real people was für dich, das hat mir zumindest geholfen, ich habe recht breite Hüften.
    Dioe Hose ist dir sehr gelungen und sitzen tut sie auch schon, viel Spaß damit :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch habe ich sogar - irgendwie fehlt es mir nur immer am Abstraktionsvermögen..
      Aber Danke - und ich bleibe auf alle Fälle dran :-)
      LG SuSe

      Löschen
  2. So cool!
    Diesen Schnitt habe ich auch nach meiner "verunglückten" Chino letzte Woche ins Auge gefasst.
    Chino + Sweat - viel bequemer kann es gar nicht mehr werden.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und stimmt - die ist super bequem. Und eine zweite ist auch schon genäht, das hat ebenso gut geklappt - ist also reproduzierbar ;-)
      Bin gespannt auf Deine Version!
      LG SuSe

      Löschen
  3. Sowas von lässig! Klasse geworden, Dein Ludwig! Ich habe auch immer meine liebe Not mit Hosenschnitten, daher bezeichne ich es als Königsdisziplin der Hobbyschneiderei. Trotz der vielen Bücher und Online-Foren, die ich durchsucht habe, bin ich mit keiner selbstgenähten Hose 100% zufrieden gewesen... gerade probiere ich einen neuen Schnitt... Mal sehen.
    Deine Hose finde ich in allen Varianten toll, auf jeden Fall herbsttauglich.
    Liebe Grüße und viel Freude mit Deinem Ludwig.
    Stef

    http://seaofteal.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, danke! Aber Du hast doch schon super Hosen gezeigt!! Bei Elle Puls hat neulich auf ihrem Blog von dem Erlebnis einer maßgeschneiderten Hose geschrieben - vielleicht sind wir, die wir selbst nähen auch einfach zu anspruchsvoll und jagen hinter etwas her, was es gar nicht gibt - der faltenfrei sitzenden perfekten Hose...
      LG SuSe

      Löschen
  4. so eine verlängerung nach oben braucht man wenn man einen afrikanishcen oder brasilianischen hohen ausladennden po hat.
    für frauen ab 30 sieht es anders aus. deine diagnose,dass der po den platz benötigt ist ja richtig, nur die richtung ist falsch. der po braucht platz nach unten, weil er mit dem alter sinkt. und genau da ist für ihn zu wenig platz.
    was und wie man anpsst kannst du bei mir in den tutorials gucken "hosen anpassungen".
    grundsätzlich, um die passform korrekt zu beurtialen, benötigt man mindestens 1 anschten, hintenansicht gehört unbedingt dazu, aufgenommen aus korekten perspektive.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Afrikanischer Po - klingt gut, Po ab 30 weniger, aber so ist es wohl ;-) man muss den Tatsachen ins Auge sehen!

      Immerhin liege ich mit dem Platz für den Po nicht ganz falsch und werde nochmal in Deinen Tutorials studieren, lege weiterhin Schnittteile übereinander - eines Tages hab ich's raus! Ich habe noch einen anderen vielversprechenden Hosenschnitt hier liegen...der ist dann demnächst mal dran.
      Danke für Deine guten Tipps!
      LG SuSe

      Löschen
  5. ist nicht ganz das gleiche. wenn du die schrittnaht verlängerst und die obere bundlinie dahin neu zeichnest, wird diese auch länger. wenn du den keil aufdrehst, bleibt die obere bundlinie gleich lang.
    lg,
    molli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm, danke für den Hinweis! Dachte ich schon irgendwie, dass das unterschiedlich wirken könnte. Ich denke, um das zu begreifen werde ich es mal ausprobieren. Mit Nessel. Das hatte Julia (sewing galaxy) neulich vorgeschlagen.
      LG SuSe

      Löschen
  6. Mit den Hosen kenne ich mich gar nicht aus, hab bis jetzt nur Leggings genäht. Wird aber bald geändert, suche nur einen guten Schnitt. Deine hose sieht cool aus und sitzt perfekt!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Den Schnitt kann ich empfehlen ;-)
      Bin gespannt, wann Du die erste Hose zeigst!
      LG SuSe

      Löschen
  7. Oja, die schräge Knopfleiste, das ist das wo ich zuerst hingeguckt habe!
    Bezüglich der Anpassung würde ich es so versuchen, wie von Julia-sewinggalaxy beschrieben. Ansonsten hilft nur Probehose und "Versuch macht klug". Den Schnitt kannte ich noch nicht. Danke fürs Vorstellen, hab ihn mir schon gekauft.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Da bin ich sehr gespannt, was Du daraus zauberst und ob Du dann auch so zufrieden bist :-)
      LG SuSe

      Löschen
  8. oh, dieser hosenschnitt gefällt mir sehr! weiterhin viel spaß beim tragen
    lg anja

    AntwortenLöschen
  9. Die sieht ja wirklich total lässig aus, und grade das Outfit mit den Stiefeln finde ich total toll! Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar ist ein Geschenk und freut mich sehr!